Outdoor mit dem Hund

Outdoor mit dem Hund

Hundebesitzer lieben lange Spaziergänge an der frischen Luft. Mit dem Hund im Park oder am besten noch durch den Wald zu laufen, ist erholsam und wirkt für die Entspannung Wunder. Outdoor Sport ist gesund und verlängert das Leben. Studien haben gerade eben erst wieder bestätigt, dass ein Hund das Leben verlängert. Hundebesitzer bewegen sich mehr und freuen sich außerdem über einen treuen Begleiter im Leben. Sie sind manchmal sogar Retter in der Not. Die meiste Zeit über sind sie aber zumindest Seelentröster und gute Freunde. Nicht wenige Hunde aus einem Tierheim würden sich beispielsweise darüber freuen, zusammen mit einem Herrchen oder Frauchen an der frischen Luft zu laufen.

Outdoor im Wald

Mit dem Hund im Wald spazieren zu gehen ist eine Wohltat. Natürlich muss man sehr auf den Hund aufpassen, damit es keine Missverständnisse mit dem Jäger gibt. Allerdings gelingt ein Hundespaziergang hier meist auch sehr gut. Outdoor ist ausreichend Platz zum Spielen und Toben. Notfalls wird das Toben eben auf einen Bereich am Rande des Waldes oder einen Feldweg verlegt. Der Hund sollte lediglich nicht einfach so seinem Jagdtrieb folgen können. An einer langen Leine hat der Hund ausreichend Bewegung und gefährdet die Tiere im Wald nicht. Die Wege im Wald führen meist in ruhige Bereiche des Waldes, in denen sich jeder sehr gut entspannen kann. Outdoor unterwegs zu sein, bringt Freude und ist zugleich gut für die Seele. Dem Wald wird sogar zugesprochen, dass er gegen Depressionen schützt. Mehr lesen