Outdoor mit dem Hund

Hundebesitzer lieben lange Spaziergänge an der frischen Luft. Mit dem Hund im Park oder am besten noch durch den Wald zu laufen, ist erholsam und wirkt für die Entspannung Wunder. Outdoor Sport ist gesund und verlängert das Leben. Studien haben gerade eben erst wieder bestätigt, dass ein Hund das Leben verlängert. Hundebesitzer bewegen sich mehr und freuen sich außerdem über einen treuen Begleiter im Leben. Sie sind manchmal sogar Retter in der Not. Die meiste Zeit über sind sie aber zumindest Seelentröster und gute Freunde. Nicht wenige Hunde aus einem Tierheim würden sich beispielsweise darüber freuen, zusammen mit einem Herrchen oder Frauchen an der frischen Luft zu laufen.

Outdoor im Wald

Mit dem Hund im Wald spazieren zu gehen ist eine Wohltat. Natürlich muss man sehr auf den Hund aufpassen, damit es keine Missverständnisse mit dem Jäger gibt. Allerdings gelingt ein Hundespaziergang hier meist auch sehr gut. Outdoor ist ausreichend Platz zum Spielen und Toben. Notfalls wird das Toben eben auf einen Bereich am Rande des Waldes oder einen Feldweg verlegt. Der Hund sollte lediglich nicht einfach so seinem Jagdtrieb folgen können. An einer langen Leine hat der Hund ausreichend Bewegung und gefährdet die Tiere im Wald nicht. Die Wege im Wald führen meist in ruhige Bereiche des Waldes, in denen sich jeder sehr gut entspannen kann. Outdoor unterwegs zu sein, bringt Freude und ist zugleich gut für die Seele. Dem Wald wird sogar zugesprochen, dass er gegen Depressionen schützt.

Andy_van_Dyk / Pixabay

Outdoor am See

Gemeinsam mit dem Hund am See zu entspannen, ist nicht weniger schön. Manche Hundebesitzer angeln dort auch gern und genießen die Ruhe gemeinsam mit dem Hund. Sofern es erlaubt ist, kann der Hund dort auch baden und schwimmen. In manchen Gewässern ist es nicht so ratsam, weil es dort unliebsame Parasiten gibt. Am besten informieren sich Hundehalter über die Wasserqualität, bevor der Hund mit Würmern wieder nach Hause kommt. Im Bereich Outdoor ist der See sogar noch viel beliebter, als der Wald. Gerade in der schönen Jahreszeit kann ein Hund mit ins Wasser. Im Frühjahr und im Herbst könnten Hundebesitzer zumindest mit dem Hund entlang dem See laufen. Manche Hunde stören sich nicht an der kühlen Wassertemperatur und gehen trotzdem gern ins Wasser.

discwog / Pixabay

Outdoor im Winter mit dem Hund

In der kalten Jahreszeit frieren die Seen teils zu und dann geht es gemeinsam mit dem Hund auf die Eisfläche. Hunde haben auch hier großen Spaß, solange die Bewegung auf dem Eis sicher ist. Hunde mögen den Winter meist sehr gern. Spielen im Park ist eine große Freude und die Tiere finden auch dort einen großen Raum für ihre Bewegung. Ein Hund sollte Outdoor nicht an der Leine laufen müssen. Am besten bewegt er sich frei. Wichtig ist in diesem Zusammenhang nur der Gehorsam, damit der Hund nicht einfach wegrennt und etwas anstellt. Outdoor sind Hundebesitzer mit dem Hund am schönsten unterwegs. In manchen Städten finden sich Parks, die sogar sehr großflächig sind. Bewegung für sportliche Hundehalter und ihre Hunde gibt es genug. Vielleicht haben Herrchen und Frauchen auch Lust, zusammen mit dem Hund zu joggen.

Outdoor im Park

Am gesündesten ist die Bewegung inmitten von Grünflächen. Die Betonwüste in der Stadt sollte jeder Mensch möglichst für einige Stunden am Tag verlassen. Dabei ist es keinesfalls negativ, wenn ein Mensch sich im Grünen aufhält. Weitflächige Rasenflächen mit Büschen und Bäumen schaffen eine Umgebung zum Wohlfühlen. Sie sollten abgeschirmt vom Verkehr sein. So mancher Hundehalter hat sich für einen Hund entschieden, weil dann der Spaziergang im Park noch mehr Freude bereitet. Outdoor mit dem Hund finden sich noch einfacher die nötigen Flächen.

fietzfotos / Pixabay

Ausflüge mit dem Hund

Bewegung mit einem Hund muss nicht bedeuten, dass man stark auf seine nahe Umgebung eingeschränkt ist. Zwar werden Reisen in andere Länder schwieriger, doch machen Ausflüge vielleicht umso mehr Spaß. Outdoor kommt der Hund auch ruhig mit aufs Kanu oder passt in ein Schlauchboot. Hundehalter unternehmen zusammen mit ihrem Hund auch meist problemlos kleine Ausflüge mit dem Auto. So mancher Hund hat sogar Spaß am Fahren mit dem Auto oder mit der Bahn. Ein Ausflug in eine Stadt oder ein Kurzurlaub bringen mit Sicherheit viel Spaß.