Das Wichtigste beim Raubfischangeln, ist der Köder!

LUM3N / Pixabay

Egal welche Rute bzw. Rolle Sie besitzen,
ob dies nun die teuerste Markenrute oder die angeblich beste Rolle ist.
Ohne den richtigen Köder werden sie keinen Erfolg haben.
Denn Fakt ist, den Fisch interessiert in erster Linie der Köder und NICHT die Rute bzw. Rolle.

„Ich montiere mal schnell irgendeinen Köder und fange damit ein paar Hechte“

So, oder so ähnlich stellen sich viele Hobbyangler das Spinnfischen auf Hecht, Zander, Barsch oder auch Wels vor.
Umso frustrierter sind Sie dann, wenn nach einem ganzen Tag auf See kaum Fische im Netz zappeln.
Bleibt nur die Frage: „Woran Lags?“

Einer der wichtigsten Aspekte, der Spinnfischerei, ist die sorgfältige Auswahl des Köders.
Denn, selbst wenn Sie den perfekten Angelplatz gefunden, und alle ihre Angelruten ausgeworfen haben.
Kann ein schlecht ausgewählter Köder den Fischreichen Angelplatz zu einer „Bisslosen“ Tortur werden lassen.